· 

Forster auf Reisen, Frankreich

Nachdem wir Genf verlassen haben, möchte ich so schnell die kleinen Widrigkeiten vergessen. Ja, die Schweiz ist ein schönes Land, mit überaus freundlichen und hilfsbereiten Menschen. Seltsam, das sich dies in der welchen Schweiz nicht übertragen lässt.

Also noch schnell Bipandgo installiert und auf in Richtung Frankreich.

Bald kommt der Moment wo wir das Gerät ausprobieren können und es ist toll wie es funktioniert. Problemlos fahren wir durch die Sperre. Es geht durch die Berge bei strömenden Regen. Die Rhone entlang in die Ebene und um 4ecken Richtung Cusclan.

Wenn wir das gewußt hätten, was das Navi mit uns vor hat?

Was war das wohl?

Eine richtig nette Ortsdurchfahrt von St. ETIENNE UND DANN ....durch die gesperrte Ortsmitte, Fußgängerzone von Chusclan. Strassen von knapp 3m breite mit Pollern begrenzt und kurvig.

Nur Dank der Mithilfe von 2 sehr netten Damen fanden wir aus dem Labyrinth heraus. Wer aus der Schweiz anreist sollte aufpassen.

Endlich auf dem Stellplatz angekommen fanden wir einen Platz und hörten auf unser Schlafgefühl.

Nachts hatten wir leider den Eindruck, dass man in unsere Garage hinein wollte.

Wieder eine unruhige Nacht. An einem Schloß der Garage fanden wir leichte Kratzer.

Morgen geht es weiter mit der Etappe nach Palamos.

Winterrosen
Winterrosen
Weinfelder
Weinfelder

Kommentar schreiben

Kommentare: 0